Über mich…

Mein Name ist Kai Kröger.

Ich lebe seit meinem achten Lebensjahr auf der schönen Insel Spiekeroog, bin verheiratet und habe eine Tochter.

Ich bin gelernter Hotelfachmann und führe seit Anfang 2016 das Hotel meiner Eltern weiter.

Nebenbei bin ich 2. stellvertretender Gemeindebrandmeister und Gerätewart der Freiwilligen Feuerwehr Spiekeroog und aushilfsweise Glöckner der ältesten Kirche Ostfrieslands.

 

Das  Fotografieren steckte mir bereits während meiner Jugend in den Knochen, doch habe ich dies bis ca. 2012 nicht weiterverfolgt.

Als meine Tochter 3 Jahre wurde, kaufte ich mir meine erste Spiegelreflexkamera, eine Canon 1100d.

Ich wollte eigentlich nur ein paar schöne Bilder von meiner Familie knipsen, doch ist aus dem Bilder “knipsen” in den letzten Jahren doch mehr entstanden.

Ich nutze das Fotografieren um eigenständig Bilder vom Hotel und Spiekeroog zu Werbezwecken zu schießen und fand für mich aber darin einen wunderschönen Ausgleich zu meinem doch meist stressigen Alltag.

Mich packte der Ehrgeiz und ich wollte keine langweiligen, aus dem Stand aufgenommene Bilder. Ich stieß im Internet auf Benjamin Jaworskyj, durch den ich mir über seine Videos auf Youtube mein Fotowissen aneignete und lernte mit Licht zu zeichnen, wie man so schön sagt.

Ich liebe es kleinste Tiere im Gebüsch oder in Hausecken zu jagen und die Ruhe wenn man nachts alleine über die Insel geht um die Milchstraße zu Fotografieren.

Und wenn nach 2-3 Stunden oder sogar nach einem Tag, in einer Woche nur ein gutes Bild entsteht, war es bereits ein erfolg.

 

Meine Bilder fanden viel Zuspruch und es ist mir eine persönliche Ehre, dass inzwischen viele Leute meine Fotografien in Ihren 4 Wänden hängen haben.

Aktuell nutze ich 2 Kameras, eine Sony Alpha 7r ii und die Canon 5d Mark iii, die mir schon in Norwegen & Island bei extremen Wetter und eisigen Temperaturen im Februar 2017 & 2018 gute Dienste geleistet haben.

 

Das Fotografieren war aber immer ein Hobby und soll es auch weiterhin sein.

Ganz unter dem Gedanken:

“Mach sichtbar, was ohne dich vielleicht nie wahrgenommen worden wäre.”

– Robert Bresson –

 

Hier eine Zusamenfassung meiner Lieblingszitate.

 

Talent ist wichtiger als Technik.
– Andreas Feininger –

 

Bereit sein ist viel, warten zu können ist mehr, doch erst den rechten Augenblick nützen ist alles.
– Arthur Schnitzler –

 

Ein Foto wird meistens nur angeschaut – selten schaut man in es hinein.
– Ansel Adams –

 

Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut.
– Henri Cartier-Bresson –

 

Zwölf gute Fotos in einem Jahr sind eine gute Ausbeute.
– Ansel Adams –

 

Wer sehen kann, kann auch fotografieren. Sehen lernen kann allerdings dauern.
– Leica –

 

Nach meiner Ansicht kann man nicht behaupten, etwas gesehen zu haben, bevor man es fotografiert hat.
– Emile Zola –

 

Fotografiere niemals etwas, das dich nicht interessiert.
– Lisette Model –

 

…es gibt keine schlechten Fotos, es gibt nur unterschiedliche Geschmäcker. Denn das Foto entsteht in einem Augenblick, einem Augenblick, der nicht wichtig ist. Lerne den Augenblick und zeichne mit Licht und Schatten.
– Curt Wolf –